Spezialitäten von der Ostsee

Endlose Sandstrände, schroffe Steilküsten, Kreidefelsen, extravagante Seebäder, Fischerdörfchen, Strandkörbe, geheime Buchten, geschichtsträchtige Hansestädte, Häuser mit Reetdach: Es gibt so viele Dinge, die mit der Ostsee in Verbindung stehen.

Die abwechslungsreiche und schöne Ostseeküste zieht jedes Jahr aufs Neue die Urlauber in ihren Bann und ist nach wie vor die beliebteste Urlaubsregion des Landes. Die Ostsee hat im Vergleich zu anderen Meeren einen niedrigen Salzgehalt und es gibt kaum einen Gezeitenunterschied.

Schlickige Wattflächen, durch die man wandern kann, sind typisch für die Nordsee. An der Ostsee spaziert man stattdessen an kilometerlangen Sandstränden.

Die Gastronomie entlang der Ostseeküste versteht sich selbstverständlich vorzüglich auf die Zubereitung köstlicher Fischgerichte und regionaler Produkte. Zu den beliebtesten Süßwasser- und Meeresfischen zählen Hering, Dorsch, Flunder, Schollen, Hecht, Karpfen und Zander. Grundsätzlich werden an der Ostsee gerne deftige Speisen wie Fleisch oder Wurst mit süßlichen Beilagen oder Zutaten kombiniert.

Das sind häufig Obst oder Marmelade, aber auch Melasse oder Sirup. Das ist ein traditionelles und weit verbreitetes Stilelement der Ostsee Küche. Ein Beispiel dafür ist Tollatsch, ein Kloß, der aus Blut gemacht wird. Dieses wird unter anderem mit Mehl, Zucker und Gewürzen gemischt.

Das fertige Gericht sieht aus wie eine Wurst und schmeckt wie ein Lebkuchen.

Sie haben Lust bekommen auf eine kulinarische Reise durch die Strände und Küsten der Ostsee? Wir präsentieren Ihnen neun typische Ostseegerichte.

Video: OSTSEE FOOD DIARY - Rostock & Warnemünde Restaurants & Cafes

Schnüsch- das beliebte Eintopfgericht

Der Gemüseeintopf mit dem lustigen Namen kommt aus der Region Angeln bei Flensburg und bedeutet so viel wie „quer durch den Garten“. Darum geht es nämlich auch beim Angeliter Schnüsch: Die Angelner Bauersfrauen nahmen traditionell alles, was ihr heimischer Garten an Gemüse und Kräutern hergab. Die Zutaten wurden in Mehlschwitze und Sahne gekocht und oft mit rohem Schinken serviert. Schnüsch ist ein Sommergericht, das Urlaubern in zahlreichen Restaurants an der Ostseeküste angeboten wird.

Hornhecht- die Ostseedelikatesse

Der Fisch mit dem Schwert gilt als regionaler Leckerbissen und schmeckt am besten fangfrisch vom Kutter. Sobald der Raps blüht, ist Hornhechtzeit an der Ostsee. Wenn Sie saisonal und regional kaufen, bekommen Sie oft besonders gute und frische Produkte. In diesem Fall profitieren die Fischer von diesem Kauf, da sie sich an strenge EU- Fangquoten halten müssen. Das Besondere am Fisch sind seine blau-grünen Gräten im Kontrast zum weißen Fleisch. Butter, Salz und Pfeffer reichen, um den Fisch in vollen Zügen genießen zu können.

Mecklenburger Götterspeise

Eine Mischung aus deftig und süß ist die Mecklenburger Götterspeise. Die Nachspeise besteht aus zerkrümeltem Schwarzbrot mit Buttermilch, Rum und Marmelade im Glas. Weitere Varianten des Schichtdesserts gibt es mit Sahne und Kirschen. Einfach und super lecker.

Fischbrötchen

Ohne Fischbrötchen geht an der Ostsee gar nichts. Die Fischbrötchenkultur wird an der Ostsee sehr gepflegt. In Schleswig-Holstein und in Mecklenburg-Vorpommern wird jedes Jahr am ersten Samstag im Mai der „Weltfischbrötchentag“ gefeiert. Was kommt rein ins Fischbrötchen? Fisch aus der Region, versteht sich. Matjes, Hering, Sprotten und Krabben sind die Klassiker. Wo es das beste Fischbrötchen gibt, lässt sich schwer sagen. Zu verschieden sind die individuellen Vorlieben. Da hilft nur: probieren und probieren.

Aal in Dillsoße

Als besondere Spezialität der regionalen Ostseeküche gelten Aale. Durch Überfischung sind sie allerdings selten geworden. Eine gerne gesehen Zugabe zum Aal ist eine feine Dillsoße. Zunächst wird ein Sud aus Wasser, Wein, Charlotten, einem Lorbeerblatt und etwas Zitronenschale hergestellt. In diesem wird der Aal gegart. Verfeinert wird der Sud schließlich mit Sahne und gehacktem Dill. Vor dem Servieren wird er mit Eigelb abgebunden.

Pilzragout mit Mehlklößen

Eine Scheibe gerötetes Brot mit in Butter geschwenkten Pilzen ist nach einem Strandspaziergang bei Wind und Wetter genau das Richtige. Wer es deftig mag, kocht sich ein Pilzragout mit Mehlklößen, verfeinert mit frischen Kräutern wie Thymian und Petersilie.

Köm- die Trendspirituose

Die Ostsee hat auch in Sachen Alkoholika einiges zu bieten. Wenn Sie sich nach einem regnerischen und stürmischen Ostseespaziergang in ihrer warmen Küche aufwärmen möchten, hilft ein klarer Kümmelschnaps auch Köm genannt. Die traditionsreiche norddeutsche Spirituose hat zwar ein Altherren Image, gilt dennoch als regionales Goldstück. Der 40-prozentige Schnaps schmeckt mild und wird durch die Herstellung in der Region auch bei jungen Leuten immer beliebter.

Tollatsch

Bei dem Kloß nach Art einer Blutwurst werden Mehl und Schweineblut vermischt und zu einem faustgroßen Kloß geformt. Gemischt wird das Ganze mit Schweineschmalz, reichlich Zucker und diversen Gewürzen wie Thymian, Majoran, Zimt, Kardamom. In einigen Gegenden wird auch eine geriebene Zitrone oder der Saft der Zitrusfrucht sowie gemahlener Nelkenpfeffer hinzugefügt. Häufig wird dieser noch mit Rosinen gefüllt und in Scheiben geschnitten. Traditionell wurde dieses Gericht bei Schlachtfesten in Pommern und Vorpommern zubereitet.

Klütensuppe zum Dessert

Ein beliebter Nachtisch ist die Klütensuppe, die meist aus Milch, Mehl und Zucker besteht. Aus dem Mehl und dem Zucker werden kleine Kügelchen, sogenannte Klüten, geformt und mit Milch aufgekocht. Dazu gibt es häufig Obst, zum Beispiel Kirschen. Süß, fruchtig und sehr erfrischend,- ein ideales Sommergericht an warmen Tagen.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhäuser & Ferienwohnungen an der Ostsee

Ferienhäuser & Ferienwohnungen an der Ostsee

Sie möchten ein typisches Ferienhaus für Ihren nächsten Ostsee Urlaub mieten? Dann sind Sie bei Ferienhaus-Ostsee.de genau richtig. Wir halten eine große Auswahl wunderschöner Ferienhäuser an der gesamten Ostsee bereit.

Ferienhäuser an der Ostsee mieten

Rezepte von der Ostsee

Wir präsentieren Ihnen die passenden Rezepte, um sich ein wenig Ostseefeeling nach Hause zu holen.

Rezepte von der Ostsee

Wein aus Deutschland

Der Weinanbau hat in Deutschland eine lange Geschichte. Es wird vermutet, dass in der Jungsteinzeit im Moselraum der erste Wein auf deutschem Boden erzeugt wurde. Die Kelten pressten, so nimmt man an, wilde Trauben und vergärten diese.

Wein aus Deutschland