Rezepte aus Belgien

Belgien ist ein kleines Land, dennoch sind manch belgische Spezialitäten in ganz Europa bekannt. In unserem Artikel Spezialitäten in Belgien durften Sie bereits einige bekannte Gerichte und Spezialitäten kennenlernen. Waffeln, belgisches Bier oder Pralinen werden in ganz Europa sofort mit dem Königreich Belgien in Verbindung gebracht.

Dieses besteht aus den drei Regionen Flandern, Brüssel und der Wallonie. Diese Unterteilung führt dazu, dass auch die belgische Küche nochmals in die Küche Flanderns, die wallonische und die eher deutsch geprägte Küche unterteilt werden kann. Wir präsentieren Ihnen zwei ganz unterschiedliche Rezepte. Vol au Vent aus der wallonischen Küche, ein Ragout mit Blätterteig, das sehr durch das Nachbarland Frankreich geprägt wurde. Außerdem den berühmten belgischen Reiskuchen, den es in vielen verschiedenen Varianten in Belgien zu finden gibt.

Holen Sie sich ein Stück Belgien an den Familientisch und kochen Sie die folgenden einfachen Gerichte zu Hause nach.  

Vol au vent

Der Name Vol au vent bedeutet so viel wie „in die Luft fliegen“ und beschreibt die Leichtigkeit des Gebäcks. Das Besondere an dem Gericht: Es wird eine runde Öffnung in den Blätterteig geschnitten, die im Anschluss als Deckel fungiert. Das Innere des Teiges wird mit Huhn, Fleischbällchen und Pilzsauce gefüllt. Sie haben Lust auf ein einfaches und sättigendes Gericht aus der wallonischen Region Belgiens? Dann ab in die Küche!  

Zutaten:

  • 4 gebackene Blätterteigförmchen
  • 1 gekochtes Suppenhuhn
  • 250g Hackfleisch
  • 150g geriebener Käse
  • 250g Pilze
  • 100g Butter oder Margarine
  • 100g Mehl
  • 1Liter Hühnerbrühe
  • 2 Eigelb
  • 0,15Liter Sahne
  • Saft von 1,5 Zitronen


Die Zubereitung:

1. Würzen Sie das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer und formen sie kleine Frikadellen daraus. Im Anschluss kochen Sie die Frikadellen ca. 8-10 Minuten in der Hühnerbrühe.

2. Putzen Sie die Pilze und braten Sie diese in Butter oder Margarine 4-5 Minuten an. Würzen Sie die Pilze zwischendurch mit Salz und Pfeffer.

3. In der Zwischenzeit entfernen Sie Knochen, Fett und Haut vom Suppenhuhn und schneiden Sie es in kleine Stücke.

4. Widmen Sie sich nun der Soße: Geben Sie Butter oder Margarine in einen Topf, fügen Sie das Mehl, die Sahne, das Eigelb, den Zitronensaft und die Hühnerbrühe hinzu und achten Sie darauf, dass keine Klümpchen entstehen.

5. Mischen Sie im Anschluss die Pilze, das Hühnchen, die Fleischbällchen und den geriebenen Käse unter.

6. Jetzt dürfen Sie die gebackenen Blätterteigformen im Ofen erhitzen und im Anschluss das Innere des Teiges mit dem Ragout auffüllen.

7. Vol au vent wird oft mit Pommes oder Reis serviert.

Video: BELGIUM FOOD ?? | Vol-au-vent | EASY REZEPT??‍? | TYPISCH BELGIEN

Belgischer Reiskuchen - Originalrezept

Das Rezept des belgischen Reiskuchens, stammt aus einer echten, belgischen Bäckerei in Krinkelt im Osten Belgiens. Der Reiskuchen gelingt auch im heimischen Backofen und schmeckt besonders, wenn er noch warm gegessen wird. Mit einer leckeren Fruchtsoße oder einem Kompott, ist der belgische Reiskuchen ein Traum für jeden Süßspeiseliebhaber.

Zutaten:

Reiskuchen mit einem Durchmesser von 22-24 cm

Für den Hefeteig:

  • 400 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 150 ml warme Milch
  • 50 g zerlassene Butter
  • 10 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei

Für die Reismasse:

  • 1 Liter Vollmilch
  • 120 g Milchreis
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 - 1 Vanilleschote
  • 80 g Zucker
  • 1-2 TL Speisestärke
  • 1 Eigelb

Die Zubereitung:

1. Beginnen Sie mit der Reismasse, dann kann diese länger auskühlen. Kochen Sie einen Liter Vollmilch zusammen mit 120 g Milchreis, einer Prise Salz und dem Mark einer Vanilleschote. Das Ganze 45 min auf niedriger Flamme köcheln lassen und immer wieder umrühren.

2. Bereiten Sie nun den Hefeteig zu. Verrühren Sie alle Zutaten ausgiebig miteinander, bis der Teig glatt ist. Verwenden Sie dazu gerne eine Küchenmaschine. Den Teig dürfen Sie zugedeckt an einer warmen Stelle mindestens 45 min gehen lassen. Danach rollen Sie ca. 1/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus - etwa 3 mm dick. Geben Sie den Teig in eine Fladenform und drücken Sie ihn gut an.
TIPP: Legen Sie die Backform mit dem Teig für mindestens 1 Stunde ins Gefrierfach, dann geht der Teig im Ofen nicht auf und bleibt schön dünn. Lassen Sie ihn doch bis zum nächsten Tag dort und bereiten Sie den Kuchen frisch für Ihre Gäste zu.

3. Widmen Sie sich nun dem Milchreis. Rühren Sie den Zucker vorsichtig unter den Milchreis, kochen sie ihn einmal kurz auf und lassen Sie ihn anschließend im Kühlschrank abkühlen.

4. Heizen Sie den Ofen auf 250°C Umluft. Nehmen Sie etwas von der Milchreisflüssigkeit und verrühren Sie es mit 1-2 TL Speisestärke. Vermischen Sie das Eigelb zusammen mit der Stärkemasse und heben Sie es unter die Reismasse. Geben Sie die Reismasse in die Form mit dem ausgekühlten Teig und backen Sie den Reiskuchen 20-25 min bei 200°C.

5. Lassen Sie den Reiskuchen im Anschluss etwas abkühlen, nehmen Sie ihn aus der Form und genießen Sie ihn am besten noch warm.

Der Reiskuchen lässt sich übrigens auch hervorragend am Vortag vorbereiten. Und jetzt ab in die Backstube zum Nachbacken!

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Spezialitäten aus Belgien

Belgien ist eine wahre Schatztruhe für Freunde kulinarischer Genüsse. Die belgische Geschmackspalette ist weitgefächert und wird oft als üppig, reichhaltig und opulent beschrieben.

Spezialitäten aus Belgien

Spezialitäten Europas

Eine kulinarische Reise für Feinschmecker.

Spezialitäten Europas