Rezepte aus Slowenien

Slowenien ist ein Land der Gegensätze. Das Meer im Westen, die Berge im Osten und Wald und Wiesen im Westen. Und auch die slowenische Küche ist so vielfältig wie das Land. In unserem Artikel „Spezialitäten aus Slowenien“ haben wir Ihnen bereits einige der beliebtesten Gerichte Sloweniens vorgestellt.

Wer sich nun selbst an den Speisen versuchen will, ist hier genau richtig. Wir haben Ihnen drei der beliebtesten slowenischen Rezepte zusammengestellt.

Idrijski žlikrofi

Die slowenische Kleinstadt Idrija hat seine eigene Spezialität: Idrijski žlikrofi. Die kleinen Teigtaschen mit Kartoffel-Speck Füllung sind vor allem an ihrer Hütchen-Form zu erkennen.

Zutaten:

•    180g Pastateig
•    200g Kartoffeln

•    50g  Speck

•    1 Zwiebel

•    Getrockneter Majoran

•    Muskatnuss

•    Salz und Pfeffer

•    Butter

Zubereitung:

1.    Schneiden Sie die Kartoffeln in Würfel und kochen Sie sie in Salzwasser weich.

2.    Hacken Sie den Speck und die Zwiebel klein und rösten Sie alles mit etwas Butter leicht bräunlich an.

3.    Gießen Sie die Kartoffeln ab und geben Sie sie zurück in den Topf. Lassen Sie sie nun auf der ausgeschalteten Herdplatte ausdampfen.
4.    Drücken Sie die Kartoffeln noch heiß durch eine Kartoffelpresse und geben Sie die gerösteten Zwiebel und den Speck hinzu. Nun mit Majoran, Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.

5.    Lassen Sie die Masse abkühlen und formen Sie anschließend kleine, ca. 1,5 Zentimeter große Kügelchen daraus.

6.    Rollen Sie den Pastateig ca. einem Millimeter dick aus und schneiden Sie ihn zu ca. 8 Zentimeter breiten Bahnen.
7.    Reihen Sie die Kügelchen im Abstand von einem Zentimeter am Rand der Teigbahn auf. Bestreichen Sie den freien Teig mit etwas Wasser. Nun rollen Sie die Kügelchen in den Teig ein und drücken den überstehenden Teig mit dem Finger flach. Anschließend schneiden Sie die Teigbahn in Einzelteile.
8.    Drücken Sie die Ränder der Teigtaschen gut fest. Nun Stellen Sie sie mit der Naht nach unten auf und drücken mit dem Stil eines Kochlöffels eine Delle in die Oberseite jeder Teigtasche.

9.    Garen Sie die Teigtaschen in leicht kochendem Salzwasser ca. 9 Minuten. Danach lassen Sie sie gut abtropfen und übergießen die Teigtaschen mit zerlassener Butter. Die Dellen sollten sich mit etwas Butter füllen.

Video: The story of Idrija žlikrofi

Prekmurska Gibanica

Lassen Sie sich von der langen Zutatenliste nicht abschrecken. Der Schichtkuchen ist leicht zu machen und schmeckt vor allem frisch aus dem Ofen einfach köstlich. In Slowenien ist er fester Bestandteil bei Feiertags- oder Familienfesten.

Zutaten:

•    1 Packung Strudelblätter

•    250 g Quark
•    100 g Puderzucker

•    3 Eier

•    50 g Butter

•    3 Äpfel

•    2 EL Rum

•    400 ml Milch

•    200 g Haselnüsse, gerieben

•    200 g Zucker
•    200 g Mohn
•    100 ml saure Sahne

•    Honig

•    Zimt

Zubereitung:

1.    Quarkfülle: Vermischen Sie die Butter mit einem Ei und Puderzucker und heben Sie anschließend den Quark unter.

2.    Apfelfülle: Schälen Sie die Äpfel und reiben Sie sie grob. Mischen Sie Zimt, Zucker und Rum dazu.

3.    Nussfülle: Kochen Sie 200 ml Milch mit 100 g Zucker und etwas Honig auf und geben Sie die Nüsse dazu. Danach beiseite stellen und abkühlen lassen.

4.    Mohnfülle: Kochen Sie 200 ml Milch mit 100 g Zucker und etwas Honig auf und geben Sie den Mohn hinzu. Danach beiseite stellen und abkühlen lassen.

5.    Fetten Sie eine Auflaufform ein und legen sie ein Blatt Strudelteig hinein. Darauf kommt die erste Schicht der Fülle. Nuss- oder Mohnfülle eignet sich am besten für die untere Schicht.
6.    Vermischen Sie zwei Eier mit der sauren Sahne und geben Sie zwei Esslöffel über die erste Schicht. Darauf kommt ein weiteres Blatt Strudelteig, das mit etwas Öl bestrichen wird. So verfahren Sie nun mit allen Schichten abwechselnd, bis am Schluss wieder ein Blatt mit Öl bestrichener Strudelteig kommt. Typischerweise werden acht Schichten aufeinandergestapelt.
7.    Backen Sie den Kuchen bei 180 Grad Heißluft ca. 45 min lange, bis die Oberfläche goldbraun ist. Am Teller kann er mit Puderzucker bestreut werden.

Frtalja

Ähnlich einem Omelett kann dieses rustikale Gericht je nach Saison angepasst werden. Frisches Gemüse oder Kräuter, aber auch Fleisch und Wurst passen hervorragend hinein. In Slowenien wird es zudem meist mit einem leichten Joghurt-Dip serviert.

Zutaten:

•    6 Eier

•    200 ml Milch

•    7 Löffel Mehl

•    100g Spargel

•    1 Zwiebel

•    50g frischer Spinat

•    gehackte Petersilie

•    gehackten Schnittlauch

•    gehackter Mangold

•    Salz

1.    Verquirlen Sie die Eier mit der Milch in einer Schüssel und geben Sie Mehl und Salz hinzu. Verrühren Sie alles, bis die Masse glatt und flüssig ist.

2.    Dünsten Sie den Spargel, den Zwiebel und den Spinat in einer Pfanne knackig an.

3.    Hacken Sie die Kräuter und vermischen Sie sie samt dem Gemüse mit der Eimasse.
4.    Geben Sie etwas Butter in eine Pfanne und braten Sie die Eimasse darin. Wenden Sie die Frtalja, sobald die Unterseite goldbraun ist. Nun auch die andere Seite goldbraun backen. Sie können die Frtalja mit Schinken oder Speck garnieren oder mit Brot und einem frischen Salat servieren.

Guten Appetit!

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Spezialitäten aus Slowenien

Kulinarisch ist Slowenien genauso abwechslungsreich wie geographisch. Die unterschiedlichen Regionen prägen mit ihren natürlichen Gegebenheiten auch die regionale Küche.

Spezialitäten aus Slowenien

Kochbücher aus Europa

Lesenwerte Kochbücher aus ganz Europa. Unsere große Auswahl. Wir stellen Ihnen die besten Kochbücher ausführlicher vor.

Kochbücher aus Europa