Griechische Rezepte zum Nachkochen

Ein knackig frischer Salat mit Oliven und Feta, ein deftiger Gyrosteller mit Tsatsiki oder doch lieber ein leckerer Moussaka Auflauf? Das sind nur einige der kulinarischen Highlights, die Griechenland zu bieten hat.


Die mediterrane griechische Küche beinhaltet viel Fisch, Meeresfrüchte und frisches Gemüse. Oliven, Knoblauch, Lauch und Zwiebeln kommen in der griechischen Küche ebenfalls zum Einsatz. Wenn in Griechenland Fleisch auf den Tisch kommt, handelt es sich meist um Lammfleisch oder Fleisch vom Hammel. In unserem Artikel Spezialitäten aus Griechenland konnten Sie sich schon ein Bild der Küche Griechenlands mit den verschiedenen Gerichten machen. Die griechische Gastfreundschaft und bodenständige Küche verzaubert jedes Jahr zahlreiche Touristen, die an den malerischen Küsten ihren Urlaub verbringen. Echte Griechenland Fans wissen, dass sich dieses wunderbare Urlaubsziel auch in Sachen Kulinarik nicht verstecken braucht.

Wir stellen Ihnen zwei der beliebtesten Gerichte Griechenlands vor und wünschen Ihnen Viel Spaß beim Nachkochen!  

Moussaka

Der weltberühmte griechische Klassiker Moussaka, darf bei keinem Festessen fehlen. Es ist eines der Lieblingsgerichte der Griechen und eignet sich perfekt für das sonntägliche Familienessen. Holen Sie sich griechisches Urlaubsfeeling ganz einfach in die heimische Küche!

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln 
  • 1 Aubergine 
  • Salz und Pfeffer 
  • 1  Zwiebel 
  • 2  Knoblauchzehen 
  • 4 EL Olivenöl 
  • 500 g Lamm- oder Rinderhack 
  • 3–4 Stiele Oregano 
  • 500 g stückige Tomaten 
  • 1/2 TL gemahlener Zimt 
  • 2–3  große Tomaten 
  • 2 EL + etwas Butter 
  • 2  leicht gehäufte EL Mehl 
  • 3/8 l Milch 
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 2  Eier 
  • 75 g Kefalotiri (griech. Hartkäse; ersatzw. Parmesan) 


Zubereitung (ca. 120 Minuten):

1. Kochen Sie die Kartoffeln ca. 20 Minuten in Wasser. Waschen Sie die Aubergine und schneiden Sie diese in Scheiben. Legen Sie die Aubergine auf ein Küchenpapier, salzen sie diese und lassen sie das Ganze ca. 15 min ziehen. Im Anschluss dürfen Sie Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Tupfen Sie die Aubergine ab und braten Sie diese in Öl portionsweise goldbraun. Im Anschluss mit Pfeffer würzen und auf dem Küchenpapier abtropfen lassen. Die Kartoffeln dürfen Sie abgießen und kalt abschrecken.

3. Erhitzen Sie 1 EL Öl in der Pfanne und braten Sie das Hack darin krümelig. Braten Sie die Zwiebeln und den Knoblauch kurz mit und würzen Sie das Ganze im Anschluss mit Salz und Pfeffer. Waschen Sie die Oregano Stiele und hacken Sie diese klein. Im Anschluss in die Pfanne geben.

4. Rühren Sie die stückigen Tomaten ein, kochen Sie das Ganze kurz auf und lassen Sie es ca. 5 min köcheln. Würzen Sie alles mit Salz, Pfeffer und Zimt. Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie diese in Scheiben. Machen Sie das Gleiche mit den Tomaten und heizen Sie den Ofen auf 200 Grad Umluft vor.

5. Schmelzen Sie für die Soße 2 EL Butter und schwitzen Sie das Mehl darin an. Rühren Sie die Milch, ¼ Liter Wasser und Brühe ein, kochen Sie alles auf und lassen Sie es ca. 5 min köcheln. Mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd ziehen.

6. Verquirlen Sie dann die Eier, rühren Sie 4 EL Soße ein und rühren Sie anschließend alles in die Soße.

7. Fetten Sie die Auflaufform gut ein. Schichten Sie die Kartoffeln und das Hack ein. Belegen Sie das Ganze dachziegelartig mit Auberginen und Tomaten. Gießen Sie die Soße darüber und reiben Sie den Käse direkt darüber. Backen Sie den Auflauf ca. 40 min goldbraun.

Video: Moussaka - Die Lasagne der Griechen | Chefkoch.de

Griechischer Halvas mit Walnüssen

Eine bekannte Süßspeise aus Griechenland ist der Grießkuchen, auch genannt Halvas, mit Olivenöl und Nüssen. Andere Halvas Varianten sind z.B. Grießkuchen mit Rosinen, Kakao, Pistazien, Mandeln oder Pinienkernen. Eine Empfehlung ist hochwertiges, natives Olivenöl zu verwenden. Das entscheidet nachhaltig über den Geschmack des Grießkuchens.

Zutaten:

  • 250 g Hartweizengrieß
  • 150 ml Olivenöl
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 200 g Zucker
  • 400 ml Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 1 Schale einer Orange
  • Walnüsse zum Garnieren

Zubereitung: 

1. Geben Sie den Hartweizengrieß, das Olivenöl und die gemahlenen Walnüsse in einen großen Topf und erhitzen Sie diesen.

2. Anschließend auf schwache Hitze stellen und unter ständigem Rühren 10 min goldgelb rösten. Geben Sie Acht, dass die Masse nicht braun wird.

3. Lassen Sie in einem weiteren Topf das Wasser, mit dem Zucker, der Zimtstange und der Orangenschale stark aufkochen. Ziehen Sie das Ganze anschließend vom Herd und nehmen Sie die Orangenschale und die Zimtstange heraus.

4. Geben Sie nun das Gemisch in den großen Topf mit dem Grieß und rühren Sie es gut ein, sodass eine cremige Masse entsteht. Decken Sie es anschließend für 5 Minuten ab und lassen Sie die Aromen einziehen.

5. Gießen Sie die Halva Masse in die Form, streichen Sie diese glatt und stellen Sie die Masse 45 min kalt.

6. Stürzen Sie den Kuchen vor dem Servieren auf einen Teller und dekorieren Sie ihn mit Walnüssen, Honig oder Eis.

Genießen Sie die griechische Nachspeise doch mit einer Tasse schwarzem Kaffee!

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhäuser in Griechenland

Ferienhäuser in Griechenland

Griechenland ist für Sonnenanbeter und geschichtsinteressierte Besucher und Naturliebhaber gleichermaßen interessant. Wir versorgen Sie mit Informationen rund um das Land und bieten Ihnen eine Riesenauswahl an traumhaften Ferienhäusern und Ferienwohnungen.

Die große Ferienhaus Datenbank für Griechenland

Spezialitäten aus Griechenland

Die griechische Ernährung zählt zu den gesündesten weltweit. Man spricht hier von der sogenannten mediterranen Diät. Die griechische Küche wurde in den letzten Jahrhunderten von unterschiedlichen Kulturkreisen positiv geprägt.

Spezialitäten aus Griechenland

Kochbücher aus Griechenland

Wer erstmals die frische, mediterrane griechische Küche in einer Taverne probieren möchte, sollte sich für «Mezze» entscheiden. Dann wird der Tisch mit Vorspeisen gefüllt, die so ziemlich alles abdecken, was Griechenland kulinarisch zu bieten hat. Mit den richtigen Zutaten und ohne großen Aufwand lassen sich griechische Rezepte aber auch zu Hause leicht nachkochen.

Kochbücher aus Griechenland